Chinatagebuch: Abreise und Ankunft

alles bis zum 12. August Eigentlich beginnt die ganze Geschichte schon die Tage bevor ich wirklich abgeflogen bin, vor dem 10. August. Zum Beispiel mit dem Koffer packen. Wenn man ein Jahr nach China geht ist das ja quasi ein kleiner Umzug, also muss man möglichst alle Dinge, die man innerhalb eines Jahres braucht und... Weiterlesen →

Advertisements

Gerade jetzt

Weiß ich nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll, deswegen verbringe ich Zeit im Internet und fange ich Stöckchen vom Fellmonsterchen↗ gerade jetzt... sitze ich in einem Coffeshop im Bibliotheksgebäude der Universität, in der ich meinen Chinesisch-Kurs haben werde. mag ich… schreiben. Irgendwas halt. Chatten mit Freunden. Bloggen. Kommentare... mag ich nicht... wenn ich... Weiterlesen →

Was zuletzt geschah

Ich fange jetzt wieder an zu bloggen. He ja! Nach zwei Jahren, in denen de facto nichts passiert ist. Ich entschuldige mich auch nicht wirklich, ich hatte zu tun. Nur ein Abi und sowas. Bei mir ist viel passiert und weil ich eh am liebsten alles erzähle, was mir passiert ist, fasse ich mal zusammen,... Weiterlesen →

Fragen kostet nichts. Oder?

Was kostet eine Frage? ...angeblich nichts ...den Mut, sie auszusprechen. Sie könnte für dumm, lächerlich, abstrus, naiv oder seltsam erachtet werden. Mut, wenn sie eine vorherrschende Ideologie hinterfragt. ...den guten Ruf, wenn sie tatsächlich für zu dumm, abstrus oder provokant gehalten wird. Prestige, wenn man allen anderen weismachen wollte, man wüsste alles. ...Vertrauen in den... Weiterlesen →

Über die Zeit der menschlichen Wesen

Ignoriert das Bild. Ein Gesicht, das ich in fünf Minuten hingekritzelt habe. Ich könnte nicht sagen, ob es ein Männlein oder ein Weiblein ist. Vielleicht ist es ein Neanderthaler, aber nur weil die in allen Darstellungen solche Frisuren haben. Wer weiß schon wirklich, was für Frisuren die hatten? Dieses Gesicht sieht eher nach undefinierbarem Kritzelgesicht... Weiterlesen →

Herr, segne diese Kreide

Falls ihr das nicht kennt -beim Sternsingen ist es ein übliches Ritual, dass man beim Aussendungsgottesdienst die Kreide mit der man nachher den Segen 20*C+M+B+17 an die Tür schreibt, weiht. Zugegeben, es sind so viele der Rituale die man in der katholischen Kirche pflegt die einem modernen Menschen merkwürdig anmuten. Heilige, leibhaftige Herrgottshostien, Weihwasser und... Weiterlesen →

NaNoWriMo und Landeswettbewerb Deutsch

NaNoWriMo steht für "Nation Novel Writing Month" wobei das "National" inzwischen eigentlich durch ein "Internatonal" ersetzt werden müsste, da eh alle Welt daran teilnimmt. Aber NaNo scheint tatsächlich sehr geläufig zu sein und da ich eh jeden Scheiß der im Internet angeboten wird mitmache, fand ich es hochnotwendig, es zumindest mal auszuprobieren. 2 Kilo Wörter... Weiterlesen →

Halloween Späschel

Es gibt viele Leute, die ein Problem mit Halloween haben, so ein blödes kommerzielles Fest, das die Amis erfunden haben (in einem Jahr eingeführt, in dem Fasching und Ostern nicht so liefen wie von der Kostüm- und Süßigkeitenindustrie erwünscht) aber ich muss ehrlich dazu sagen, ich bin damit aufgewachsen, also kann ich mich nicht wirklich... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑